3. Detoxregel: Frühstücke morgens warm

Beginne den Tag mit einem warmen Frühstück. In der Traditionellen chinesischen Medizin ist es gerade in den kalten Wintermonaten besonders wichtig, auf ein wärmendes Frühstück zu achten. Das stärkt Dein Qi - Deine Mitte- Dein Verdauungsfeuer! Die 5 Elemente Ernährung aus der TCM ist eine Jahrtausend alte Ernährungsmethode, um verschiedene Stoffwechsel Entgleisungen zu bessern. Funktioniert das "Verdauungsfeuer" optimal, können die Nährstoffe gut aufgenommen werden und Dein Körper ist mit dem "zerlegen und aufspalten" der Nahrung nicht überfordert. Ebenso ist es möglich, das Essen schwer im Magen liegt und unsere Energie raubt. Ein schlechter Start in den Tag. Durch ein ausgewogenes, warmes Frühstück in Form von einem Porrige (Getreidebrei), können Verdauungsstörungen verhindert werden und Dein Körper benötigt nicht noch zusätzlich Energie, um das verzehrte Essen erst noch aufzuwärmen und dann zu verdauen. Gewürze machen das warme Frühstück komplett, da sie auch Wirkungen auf den Körper haben. Gewürze wie z.B. B: Zimt, Pfeffer, Kurkuma, Ingwer "heizen" dem Körper zusätzlich ein und der Stoffwechsel läuft auf Hochtouren, entgiftet, hält die Viren und Bakterien unter Kontrolle und vieles mehr. Das machen wir uns zu nutze. Läuft der "Stoffwechsel Motor" erst mal auf Hochtouren, kann er nun das leicht verdauliche Frühstück aus Getreidebrei, Obst, guten Fetten optimal verwerten und sättigt uns bis Mittag. Probiert es einfach einmal eine Woche lang aus, und beobachtet, wie Ihr Euch fühlt. Und die Ausrede ich habe morgens keine Zeit zählt nicht, es geht wirklich schnell .....Hier mein Rezept Kokos/Schoko/Bananen/Brei:

2 Tassen Wasser, 1 Tasse Nussmilch (bei mir war es Kokosmilch selbstgemacht geht aber auch aus der Dose), 1 Tasse Haferflocken, 1 Eßl Chiasamen (falls zur Hand) , 2 Eßl Kokosraspel, 1 Tl Kokosöl, 1 Tl Zimt, 1/2 Tl Kardamon, frische Vanille, 1 Eßl gutes Kakaopulver.......aufkochen und kurz unter rühren köcheln lassen. Eine Banane (oder anderes Obst) kleinschneiden und kurz mitköcheln lassen, vom Herd ziehen und währen Du Dir deinen Kaffee machst , ausquellen lassen. Sollte es zu dickflüsssig sein, einfache mehr Flüssigkeit hinzufügen. Die Süße bestimmst Du selbst, wie mit allem,in Maßen!!, gut geeignet sind Ahornsirup oder etwas Honig. Guten Start in den Tag....Grüße M.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Arnette Theiss (Donnerstag, 02 Februar 2017 17:29)


    Howdy! This post couldn't be written any better! Reading through this post reminds me of my previous roommate! He continually kept preaching about this. I am going to send this article to him. Pretty sure he will have a very good read. Many thanks for sharing!

  • #2

    Katharine Jeanbaptiste (Freitag, 03 Februar 2017 16:57)


    Amazing! This blog looks exactly like my old one! It's on a totally different topic but it has pretty much the same layout and design. Great choice of colors!

  • #3

    Mitsue Gagne (Freitag, 03 Februar 2017 17:44)


    Hi! I know this is kinda off topic but I was wondering if you knew where I could find a captcha plugin for my comment form? I'm using the same blog platform as yours and I'm having problems finding one? Thanks a lot!