Warmer Hirse-Chia-Brei mit Sternanis-Birnen-Kompott

Zutaten: (für 2 Personen)

Für den Brei:

Ca.150 - 200 g Hirse (gekocht am besten vom Vortag), 3 Eßl Chiasamen, Kokosmilch (200 ml) oder andere pflanzliche Milch, Agavensirup, Vanillepulver (BIO),

Für dasKompott:

3 Birnen, eine "Blume" Sternanis,

Kokosöl (BIO), 2 TL Kakao (reines Pulver),

3 Messerspitzen Vanillepulver, 3 Prisen Kardamompulver, Meersalz,

Zitrone

Gekochte Hirse (am Vortag gekocht und vorher unbedingt ein paar Stunden einweichen und gut abspülen, damit die Hirse verdaulicher wird) Kokosmilch  (oder andere Getreidemilch) erhitzen, mit 1 Messerspitze guter Vanille würzen, Agavensirup nach belieben zufügen und ca. 2 Eßl Chiasamen einstreuen. Gut umrühren, einmal aufkochen, beiseite stellen und ausquellen lassen, falls nötig noch etwas Flüssigkeit (Wasser oder Getreidemilch zufügen) 

Für das Kompott die Birnen schälen und würfeln, Kokosöl (BIO) in einem Topf erhitzen,Vanille, Kardamom, Sternanis, 1 Prise Salz darin leicht anrösten, bis die Gewürze zu duften anfangen. Mit einigen Spritzern Zitrone ablöschen und reines Kakaopulver (ohne Zuckerzusatz) einrühren. Birnen zufügen, umrühren und ca. 100 ml Wasser eingießen. Birnen 5 - 10 Minuten schmoren lassen.

Vegane Kohlrabi-Kartoffelsuppe mit gerösteter Hirse:

Ausgewogen nach den 5 Elementen der TCM

Zutaten für 4 Personen: 4 kleine Kohlrabi, 4 kleine Kartoffeln, 1 Eßl. kaltgepresstes Kokosöl (Bio), 2 Scharlotten, Kurkuma getrocknet , Bohnenkraut getrocknet (gerne auch frisch), frischer Ingwer (ca 2 cm großes Stück) gerieben, gekochte Hirse, Salz (Meersalz oder Himalaya), Pfeffer frisch gemahlen, Petersilie frisch, 1/2 Zitrone,

1 Eßl Mandelmus.

Scharlotten klein würfeln, Kohlrabi und Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Topf auf den Herd stellen (FEUER), Kokosöl erhitzen und die Schalotten andünsten bis sie glasig werden (ERDELEMENT). Bohnenkraut, geriebener Ingwer und Pfeffer (METALL) zugeben und rühren bis es anfängt zu duften. Salz, gehackte Petersilie und Zitronensaft zufügen (HOLZ), 1/2 Tl Kurkuma (FEUER) unterrühren. Nun ist die Aromenverteilung optimal, und das Gemüse wird zugefügt, kräftig umrühren und mit 1,5 l Gemüsebrühe (ohne Hefe und Glutamat ) aufgießen. 15 Minuten köcheln lassen, das Mandelmus zufügen und mit dem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Während die Suppe köchelt, die Hirse in Kokosöl knusprig anbraten und am Ende mit Chiliflocken würzen. Als Topping auf die Suppe geben. 

 

Bohnen/Gemüse/Pfanne mit gerösteten Hanfnüssen:

1 Eßl Kokosöl in der Pfanne erhitzen und darin 2 Charlotten, 1/2 Chilischote; 1 gehackte Knoblauchzehe und ein 2 cm großes Stück gehackten Ingwer darin anschwitzen. 1 Tl Curcuma mit dazugeben und warten bis es zu duften anfängst. Klein geschnittenes Gemüse nach belieben dazu geben ( je kleiner geschnitten, umso schneller fertig!) und unter rühren anrösten. Mit Salz/Pfeffer und etwas Zitrone würzen und 150 ml Gemüsebrühe angießen. So lange köcheln lassen, bis das Gemüse den gewünschten Biss hat. Weiße Bohnen aus dem Glas (nur in Wasser und Salz eingelegt) abtropfen lassen und zum Gemüse geben. In einer separaten Pfannen die geschälten Hanfnüsse anrösten bis Sie zu duften anfangen. Nach belieben noch 1 reife Avocado in Würfel schneiden und vorsichtig unter die Gemüsepfanne heben. Auf einen Teller anrichten und mit den Hanfnüssen bestreuen. Diese Gericht ist durch die Hülsenfrüchte (weiße Bohnen) ein kleines Eiweißpacket, das sättigt, den Stoffwechsel durch Ingwer, Chili und Curcuma anregt und schnell auf dem Teller ist. Das Kokosöl unterstützt den Fettabbau und die Hanfnüsse versorgen den Körper mit den lebenswichtigen ungesättigten Fettsäuren, damit der Stoffwechsel "rund " läuft. Guten Appetit!